youngCaritas Workshop Asyl

Die Schüler der 7B erarbeiten sich in einem Workshop das Thema Asyl

Das Thema Asyl ist in Österreich aktuell ein sehr brisantes Thema. Durch die Flüchtlingsproteste (Stichwort Votivkirche) ist es in den letzten Monaten ins mediale Zentrum gerückt. Die Berichterstattung ist vielseitig - und leider nicht immer bestens recherchiert. Das liegt unter anderem daran, dass es sich um eine sehr komplexe und rechtlich vielschichtige Thematik handelt, die nur einige Experten wirklich noch allumfassend durchblicken können.

Hinzu kommt, dass das Thema Asyl oft emotionalisiert diskutiert wird – die enge Verknüpfung der Thematik mit dem Sicherheitsdiskurs führt häufig zu einer angsterfüllten Grundhaltung allen „Anderen“ gegenüber; Rassismus und Fremdenfeindlichkeit werden von solchen Ängsten genährt. Überdies ist Unwissenheit  die häufigste Ursache für Unverständnis.

Mit Information gegen Vorurteile

Um Miss- und Unverständnis entgegenzuwirken, bieten wir, die youngCaritas Wien, Workshops für Jugendliche an, in denen das Thema Asyl erarbeitet wird. Es geht in den Workshops darum, die häufigsten Vorurteile auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen und die vielen Fragen abzuklären, die sich den Jugendlichen diesbezüglich stellen.

Jungen Menschen soll ermöglicht werden, sich eine eigene, unbeeinflusste Meinung auf der Basis fundierter Information bilden zu können.

Zu Besuch in der 7B

Heuer durften wir am Tag der Zivilcourage in der 7b zu Gast sein; der hohe Grad an Interesse und Aufmerksamkeit über die Doppelstunde hinweg war wirklich eine Freude! Es war zu erkennen, dass sich ein Teil der Schülerinnen und Schüler schon mit dem Thema Asyl auseinandergesetzt hatte. Auch waren Offenheit und Interesse der Thematik gegenüber zu bemerken.

Es ist schön, zu sehen, dass hier eine junge Generation heranwächst, die ihre Augen vor (gesellschaftlichen) Problemsituationen nicht verschließt - auch vor solchen, die sie vielleicht nicht direkt selbst betreffen.

Der Tag der Zivilcourage im Gymnasium Kundmanngasse setzt ein großartiges Zeichen – hier wird Bildung nicht auf den Geist beschränkt, sondern um den Faktor der Menschlichkeit erweitert.

Vielen Dank für die Einladung; gerne sind wir auch im nächsten Jahr wieder dabei!

 Antonie Trojer, Freiwillige Mitarbeiterin bei youngCaritas Wien

 

YOUNGCARITAS WORKSHOP ZUM THEMA ASYL 

Zurück