Umwelt braucht Schutz - jetzt!

Der Workshop von Global 2000 in der 8B erklärte den Zusammenhang zwischen Konsumverhalten und Umweltschutz

Unter dem Motto "UMWELT BRAUCHT SCHUTZ – JETZT!" nahm GLOBAL 2000 – Österreichs führende unabhängige Umweltschutzorganisation – am diesjährigen Tag der Zivilcourage des GRG ΙΙΙ Kundmanngasse teil. Workshopleiter Florian haben die beiden Stunden in der 8B Spass gemacht, die Jugendlichen waren interessiert und sehr engagiert, sodass sich ein reger Austausch in der Klasse entwickeln konnte.

Auf den ersten Blick scheint nun der Zusammenhang zwischen Umweltschutz und Zivilcourage vielleicht nicht eindeutig, den am Workshop teilgenommenen Jugendlichen war dies aber spätestens nach den zwei interaktiven Schulstunden klar.

Baumwolle - jede(r) trägt sie

Der Workshop hatte das Thema „Unser Umgang mit den natürlichen Ressourcen dieser Erde“ und eine Ressource auf die unter anderem eingegangen wurde ist die Baumwolle. Nicht nur, dass diese Kulturpflanze ein wahrer Wasser-“Fresser“ ist, der große Bedarf an Schädlingsvernichtungsmitteln macht ihren Anbau bedenklich und sogar gefährlich für Menschen: Baumwolle wird zu einem guten Teil in Asien und Afrika angebaut, in Ländern also in denen ArbeitnehmerInnenrechte leider nicht so ausgebaut und fest verankert sind wie z.B. in Österreich, was bedeutet, dass jene, die im Arbeitsprozess der Baumwollherstellung eingebunden sind trotz harter Arbeit wenig bezahlt bekommen und – im Falle der Baumwolle – gesundheitsschädlichen Stoffen wie eben Schädlingsbekämpfungsmitteln, aber auch Pflanzenschutz- und Färbemitteln oftmals ungeschützt ausgesetzt sind.

Die Baumwolle ist aber nur EINE Ressource dieser Erde die wir Menschen alltäglich und in großem, ZU großem Maße nutzen. WIR – das sind vor allem EuropäerInnen, NordamerikanerInnen und AustralierInnen – richten mit unserem stetig wachsenden Konsum Schaden an, den nicht nur wir Menschen selbst, sondern besonders auch unsere Natur zu spüren bekommt. Ausgetrocknete Seen, verseuchte Flüsse sind nur zwei von vielen traurigen Beispielen von durch den Menschen verursachten Umweltzerstörungen.

Was aber tun?

Für GLOBAL 2000 ist das Motto UMWELTSCHUTZ JETZT zentral, bedeutet aktiver Umweltschutz doch Verantwortung wahrzunehmen und sich für eine gesunde und lebenswerte Umwelt einzusetzen. Dies bedeutet vor allem, die Augen vor Problemen oder Missständen nicht zu schließen sondern bewusst hinzusehen. Das kann man etwa tun, wenn man sich bewusst macht wo ein Produkt herkommt und wie es hergestellt wird. Wusstest du etwa, dass für die Produktion eines Paars Schuhe ganze 8,000 Liter Wasser benötigt werden?

Ressourcen schonen - was brauchst Du wirklich?

Wenn es nun um Ressourcen geht, ist der einfachste Weg um einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten mehr als einfach: ein sparsamer Umgang mit ihnen. Braucht es wirklich jedes Jahr ein neues Handy, jedes Monat drei neue T-shirts? Diese Frage sollte sich jeder Mensch selbst stellen um dann vielleicht auch erkennen, dass ein Mehr an Konsumgütern uns auch nicht zwangsläufig glücklicher macht. Natürlich, Ressourcen werden im alltäglichen Leben benötigt, es wird nicht ohne sie gehen.

Pimp my stuff - recyclen wo es geht

Dennoch, bevor man einen Gebrauchsgegenstand wegwirft könnte man z.B. versuchen ihn zu reparieren. Alte Klamotten können „up-gecycelt“, „ge-pimpt“* oder an Freunde bei Tauschparties weitergegeben werden. Und der Retro-look aus dem Second Hand Geschäft ist ja auch nicht erst seit gestern wieder hip. „Wertvolle“ Stoffe wie die Alu-Dose (Aluminium benötigt in dessen Herstellung Unmengen an Wasser und Energie) sollten auf jeden Fall recycelt werden. Aber bevor man Gebrauchsgüter kauft, sollte man sich natürlich erst überlegen ob man das Produkt überhaupt benötigt. Dadurch kann auch unser Konsumverhalten ein  essentieller Beitrag zum Umweltschutz sein und auch ein Zeichen von Zivilcourage.

Noch Fragen?

Wenn du dich für den Umweltschutz interessierst, besuch' uns doch auf global2000.at. Uns gibt es natürlich auch auf Facebook.


* Im Internet gibt es unzählige Tips und Tricks fürs „upcycling“ von Altem, z.B. auch auf reduse.org.

UMWELT BRAUCHT SCHUTZ – JETZT!

Zurück